Beim Blackhat SEO handelt es sich um eine Maßnahme, die bei der Suchmaschinenoptimierung hilft, aber verboten ist, da sie gegen die Richtlinien der Suchmaschinen verstoßt.

Blackhat versucht in den Algorithmen der Suchmaschine Lücken zu finden und diese zu nutzen, um für die eigene Webseite eine höhre Platzierung in den Suchergebnissen zu bekommen. Aber nach den Regeln darf man keine Tricks anwenden, um das Ranking zu verbessern. Wenn eine Suchmaschine die Blackhat Methode feststellt, hat dies zur Folge, dass die Webseite abgestraft wird.

Im schlimmsten Fall kann sogar die Webseite aus dem Index der Suchmaschine entfernt werden.

Vor einigen Jahren noch wurden gezielt Webseiten erstellt, die in kürzester Zeit durch die Blackhat Methoden auf Platz 1 bei Google rankten und in der Zeit viel Geld verdienten. So wurden die Besucher über Affiliatelinks zu einer Verkaufsseite weitergeleitet, die so dem Betreiber der Webseite eine Provision zahlte.

Abhängig vom Suchbegriff und der Traffikmenge konnte dies zu vielen Verkäufen und damit zu viel Umsatz führen. Heute ist diese Vorgehensweise nicht nur verpönt, sie findet auch kaum noch Anwendung - schließlich zielt hier alles nur auf einen kurzfristigen Erfolg und die Chancen eine gute Webseite nur für wenige Tage in den Suchmaschinen hoch ranken zu haben, sind nicht mehr so gut.